Seminar Koerpersprache verstehen

Körpersprache und Mimik verstehen

„Gesten sind sichtbar gewordene Gedanken.“
– 
Marcel Marceau, französischer Pantomime

Regungen sagen mehr als Worte

Coaching und Psychotherapie sind Kommunikation. Es gilt, den richtigen Ton zu treffen, empathisch und sachlich Informationen auszutauschen, mit viel Verständnis und wenig Missverständnissen. So weit, so einfach. Aber:

Wusstest Du, dass zwischen uns Menschen der größte Teil der Kommunikation non-verbal abläuft?

Ergo: Nonverbale Kommunikation – also Körpersprache – solltest Du mindestens so gut beherrschen wie die verbale, besonders, wenn Du als Coach oder im psychotherapeutischen Setting arbeitest.

Dich interessiert, wie das genau funktioniert? Du möchtest Dein Verständnis für Deine Mitmenschen vertiefen? Willkommen!

Gesten und Mimik lügen nicht

Seminar Koerpersprache

Studien zufolge lügen wir im Schnitt zweihundert Mal am Tag – mit dem, was wir sagen. Gefühle, Stimmungen und Regungen lassen sich kaum unterdrücken oder verstecken. Gerade im Umgang mit Patienten und Klienten wird es Deine Arbeit enorm bereichern, wenn Du die nonverbalen Signale Deines Gegenübers deuten kannst.

Was das Seminar ausmacht

Unsere Teilnehmer schätzen, dass wir in relativ kurzer Zeit so einen großen Praxisnutzen stiften können. Sprechen – dass machst Du jede Woche regelmäßig stundenlang mit Anderen, privat und beruflich. Hier bekommst Du den Schlüssel zur “anderen Hälfte” der Kommunikation, der non-verbalen.

Nach unserem Intensivwochenende kannst Du Körperhaltungen, Gestik, Mimik Deiner Klienten deuten und dadurch einen leichteren Zugang zu ihren Gefühlen finden. Anhand von Fotos und Videos erschließen wir Dir in praktischen Übungen Deine Wahrnehmung, Beobachtung und Interpretation von Mimik und Körpersprache.

Freu Dich auf:

  • Eine bessere Kenntnis der körpersprachlichen Signale
  • Kritischen Umgang mit den eigenen Interpretationen und der eigenen Körpersprache
  • Einen leichteren Zugang zu den Gefühlen meines Gegenübers
  • …empathischeres und tieferes Verständnis der non-verbalen Kommunikation Deiner Gegenüber!

Darum wird es gehen

Körperhaltungen

Grundstimmungen und Ansichten lassen sich grundsätzlich an der Haltung des Anderen erkennen. Allerdings geistern zu den klassischen Körperhaltungen eine Menge veralteter Interpretationen herum. Insbesondere, wenn die einzelne Körperhaltung aus ihrem Kontext gerissen wird. Wir müssen die Körperhaltung immer in den augenblicklichen sozialen Kontext setzen, um sie treffsicher zu deuten.

Gestik

Was verraten die Hände? Gerade Gesten haben in unterschiedlichen Kulturen völlig unterschiedliche Bedeutungen. In den USA sagt man, “Ich bin clever”, wenn man sich an den Kopf tippt, in Deutschland zeigt man genau so dem Anderen “den Vogel”.

Doch welche anderen typischen oder weniger geläufigen Handgesten solltest Du kennen?

Mimik

Paul Ekman hat in den 60er und 70er Jahren kulturübergreifende Beobachtungen zum Ausdruck von Emotionen im Gesicht gemacht. Er fand heraus, dass es 7 Grund-Emotionen gibt, die unabhängig vom Kontext in der Mimik erkannt werden können. Und das meist, bevor sich die Menschen dessen bewusst sind, da die bewusste Kontrolle der Mimik ein paar Millisekunden länger braucht als der mimische Ausdruck.

Durch geübte Beobachtung können wir lernen, diese „ersten“ Emotionen (manchmal “Mikrogesten” genannt) zu erkennen und damit die „wahre“ Gefühlslage unseres Gegenübers wahrzunehmen. Das ist äußerst hilfreich, wenn Du Dich um ein ungefiltertes Verständnis Deiner Mitmenschen bemühst.

Du hast es bestimmt schon erlebt, dass Du jemandem etwas “auf den Kopf zu” sagst und sein Gesicht in Millisekunden signalisiert hat: Erwischt! Kein Wunder also, dass man diese Techniken auch in der Kriminalistik anwendet.

Sicheres und besseres Auftreten

Wenn Du Dich mit körpersprachlichen Signalen auskennst, kannst Du sicherer auftreten. Dein erhöhtes Bewusstsein für Haltung, Gestik und Mimik helfen Dir außerdem, Dich selbst authentischer auszudrücken, besser verstanden zu werden, ja, besser anzukommen.

Deine Dozentin: Christina Klähn-Schmidt

Ihr Beruf ist ihr Berufung. Nachdem sie sich jahrlang mit Philosophie, Psychologie und Pädagogik befasst hatte, endeckte sie die Naturheilkunde für sich. Sie liebt das Lehren und das Lernen, das damit einhergeht.

Seit mehr als zehn Jahren betreut sie als Dozentin die Heilpraktikerausbildung für Psychotheapie und hat seit 2006 eine eigene Heilpraktikerpraxis.

Neben ihrer lebendigen Art reißt die zweifache Mutter mit Praxisnähe, griffigen Erklärungen, viel Fachwissen und ganz viel Empathie und Spaß an der Sache ihre Teilnehmer mit.

Wichtige Vorbilder sind für Christina Alfred Adler für die Individualpsychologie, Dr. Edward Bach für die Lebenseinstellung, Carl Rogers für den klientenzentrierten Ansatz, Friedemann Schultz von Thun für die Kommunikation auf Augenhöhe, Paul Watzlawik für Lösungsorientierung, Luisa Francia für Spiritualität und Feminismus und Douglas Adams für den philosophischen Humor.

Curriculum

Dozentin Christina Klähn-Schmidt

Christina Klähn-Schmidt

Intensiv-Wochenende “Körpersprache und Mimik verstehen”

Zwei abwechslungsreiche Tage voll Theorie und Praxis, in denen Du den Umgang mit Anderen noch einmal in ganz neuem Licht sehen wirst.

Beginn: 14./15.09.2019
Zeiten: 2 Termine, 18 Unterrichtsstunden à 45 Minuten
Sa. 10-18 Uhr
So. 10-16:30 Uhr
Kosten: 220,–€
Ermäßigung: für BDH-Mitglieder und Schüler*innen der ARCHE MEDICA
19
0,–€

Kontakt Jetzt anmelden

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

Scroll Up