Akupunkturausbildung Berlin - ARCHE MEDICA, Schule für Akupunktur

Akupunktur- und TCM-Ausbildung

Du interessierst Dich für die Akupunkturausbildung in Berlin? Hier bist Du richtig. Auch, wenn Du berufstätig bist oder eine Familie managst.

Lass Dich von einer der beliebtesten Therapieformen der Alternativmedizin begeistern! Wir bilden seit gut 30 Jahren in der Akupunktur aus und gehören zu den beliebtesten Akupunktur-Schulen Berlins. Davon kannst Du Dich in Dutzenden Rezensionen bei Google und facebook überzeugen.

Zudem ist unsere Akupunktur-Ausbildung nach den Qualitäts-Richtlinien des Bundes Deutscher Heilpraktiker (BDH) zertifiziert. Du bist also auf der sicheren Seite mit einer qualitativ hochwertigen Ausbildung.

Deine Akupunktur-Ausbildung – natürlich auf Grundlage der Traditionellen Chinesische Medizin (TCM) – ist eine solide Basis für Deine Heilpraktikerpraxis. Warum?

  • Laut einer Umfrage des Allensbach-Institutes würden sich 89 Prozent aller TCM-erfahrenen Menschen wieder mit TCM behandeln lassen. Die Nachfrage ist ungebrochen.
  • Du lernst, ein breites Spektrum an Erkrankungen ganzheitlich zu behandeln. Du bist also nicht nur auf bestimmte Probleme spezialisiert, sondern auf alles, was körperliche Leiden verursacht. Vom Bewegungsapparat zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Kopfschmerzen, dem Verdauungssystem, Hautkrankheiten und vielem mehr: Alles das kannst Du mit Akupunktur und TCM behandeln.
  • Akupunktur und TCM gehören zu den ältesten Therapien in der Geschichte der Erfahrungsmedizin. Sie sind keine Modeerscheinung oder eine Philosophie, sondern das tägliche Handwerkszeug von zahlreichen Medizinern in China und der ganzen Welt. Hol Dir 2.500 Jahre Erfahrungsmedizin in die Praxis!

Kein Wunder, dass die chinesische Medizin in unserem westlichen Kulturkreis immer mehr von sich reden macht. Genau wie unsere TCM-Ausbildung.

Das macht unsere Akupunktur-Ausbildung besonders:

  • Berufsbegleitend: Die Ausbildung ist mit einem Termin in der Woche berufsbegleitend machbar. Wichtig für Eltern: Wir halten die Berliner Schulferien ein, sie sind unterrichtsfrei.
  • Zertifizierung: Unsere Zertifizierung bürgt für die Hochwertigkeit unserer Ausbildung. Sie unterliegt der Qualitätskontrolle eines bundesweit tätigen Heilpraktiker-Berufsverbandes. Das unterscheidet uns von vielen Anbietern, die für einen scheinbar günstigen Preis diese umfangreiche Heilkunst nur oberflächlich streifen und mit keinem überprüften Konzept unterrichten.
  • Praxiserfahrung: Wir machen Dich fit für die Praxis – in unserer Lehrpraxis! Dort lernst Du unter Anleitung alles von Patientengewinnung über Erstanamnese, Hygienevorkehrungen bis hin zur richtigen Abrechnung. So kannst Du nach Deiner Ausbildung direkt in Deiner eigenen Praxis starten.
  • Supervision: Auch nach der Ausbildung kannst Du mit Deinen Dozentinnen in Kontakt bleiben und in einem regelmäßigen Arbeitskreis Dein Wissen erweitern.
  • Noch mehr TCM: Wenn Du Deine Fähigkeiten weiter ausbauen willst, kannst Du im Anschluss eine Ausbildung in Chinesischer Kräuterkunde draufsatteln – bei Dozenten, die Du schon schätzen gelernt hast.

Was Du mitbringen solltest

Dieser Kurs ist ideal für Dich, wenn Du bereits medizinische Vorbildung mitbringst. Du musst zwar nicht zwingend Heilpraktiker sein, für die Behandlung von Patienten ist allerdings eine HP-Erlaubnis nötig.

Das Wichtigste zu unserer Akupunktur-Ausbildung

Du bekommst innerhalb von 18 Monaten in 337 Stunden das Wissen und Können vermittelt, um Patienten zielgerichtet und effektiv mit Akupunktur zu behandeln. Im Anschluss daran steht Dir Deine Dozentin regelmäßig im Rahmen unserer Supervisionsgruppe zur Verfügung.

Warum 18 Monate?

Mit der Traditionellen Chinesischen Medizin betrittst Du eine neue Welt und einen anderen Kulturraum. Das verträgt keine Hast und kein “Crashlernen”, sondern erfordert Schritt für Schritt einen beständigen Lernprozess, mit Zeit für Wiederholungen, praktisches Ausprobieren und Übungen. Natürlich werden wir dabei Deine Faszination für dieses wunderbaren Heilverfahren weiter schüren…

Genau wie Du verantwortungsbewusst und erfolgreich behandeln möchtest, möchten wir verantwortungsbewusst und erfolgreich lehren. Darum nehmen wir uns die Zeit, Dich zum besten Therapeuten auszubilden, der Du sein kannst.

Dazu haben wir mit unserer 30-jährigen Ausbildungserfahrung ein Konzept entwickelt, das diesen Ansprüchen gerecht wird:

Du lernst alles dosiert innerhalb von 18 Monaten, einmal in der Woche, wahlweise vormittags oder abends. Die Lehrpraxis in den letzten 6 Monaten der Ausbildung bringt Dir die praktische Erfahrung mit echten Patienten und Sicherheit in Deiner therapeutischen Arbeit.

Zu dem wöchentlichen Unterricht kommen noch vier intensive Praxis-Wochenenden, in denen Du besonders praxisintensive Themen wie zum Beispiel die Puldiagnostik vertiefst.

Individuelle Therapie statt “Rezeptstecherei”

Natürlich ist Akupunktur auch Technik: Welche Nadeln Du setzt, wie Du sie setzt, wie lange sie einwirken und vieles mehr. Das gehört zum kleinen Einmaleins der Akupunktur, ist aber längst nicht alles.

Entscheidend für den Therapieerfolg ist das methodische Wissen – zum Beispiel die Kenntnis der Syndrome und der speziellen Anamnesetechniken. Anstatt irgendwelche Akupunktur-Punkte auswendig zu lernen, lernst Du bei uns, eine auf den einzelnen Patienten ausgerichtete Anamnese durchzuführen und von dort zu einer individuellen Akupunktur-Therapie zu gelangen.

Denn Magenschleimhautentzündung ist nicht gleich Magenschleimhautentzündung: Trotz gleicher schulmedizinischer Diagnose können bei mehreren Patienten völlig verschiedene Nadelungsrezepte zur Anwendung kommen, abhängig vom individuellen Beschwerdebild.

Das lernst Du in der Akupunktur-Ausbildung

Passend zur TCM erwartet Dich in unserer Ausbildung ein harmonisches Gleichgewicht zwischen Theorie, Methodik und praktischen Übungen. Am Ende steht die Erarbeitung und Beherrschung der Grundlagen der Akupunktur.

Du lernst zentrale Techniken und Verfahren wie

  • Zungen-, Puls- und Antlitzdiagnostik,
  • Anamnesetechniken,
  • Syndromenlehre,
  • Punktindikationen und vieles mehr.

Außerdem zeigen wir Dir, wie Du eine sichere Diagnose stellst und ein individuelles Therapiekonzept ausarbeitest.

Nach etwa 12 Monaten hast Du ein gutes Verständnis für Diagnostik und Therapie in der TCM entwickelt. Nun beginnen 6 Monate spannender Praxisteil und damit der Transfer des Gelernten in die Praxis:

Wir vermitteln Dir wichtige Krankheitsbilder der westlichen Medizin (z.B. Kopfschmerz, Klimakterium, Hauterkrankungen etc.) differentialdiagnostisch aus Sicht der Chinesischen Medizin.

In diesem Praxisteil erwarten Dich zusätzlich vier kompakte Praxiswochenenden. Dort kannst Du diagnostische Techniken wie die Zungen- und Pulsdiagnostik sowie Nadelungs- und Moxibustionstechniken noch einmal intensiv wiederholen und üben.

Das Highlight des Praxisteils ist die Lehrpraxis, die Arbeit mit und am Patienten. Wir üben die Behandlungssituation zunächst mit Rollenspielen ein, bis Du Dich sicher fühlst.

Danach behandelst Du mit Deinen Mitschülern echte Patienten unter Anleitung und mit Unterstützung Deiner Dozenten. Das geschieht in professionellem Rahmen, also unter Wahrung der Schweigepflicht und des Datenschutzes und mit Einverständnis der Patienten.

Du profitierst in umfangreichen Fallbesprechungen von dem Austausch mit Dozenten und Kommilitonen. Gerade für Dich als Anfänger ist das ein Garant dafür, dass Du Dich bei der Behandlung immer sicherer fühlst und das Gelernte nachhaltig anwenden kannst. Das ist vielleicht das Geheimnis des Erfolges unserer Ausbildung.

Nach Bestehen der schriftlichen und mündlichen Abschlussprüfung erhältst Du das Abschlusszertifikat Akupunktur (TCM) der arche medica, das Dich (auch werbewirksam) als qualifizierten Absolventen unserer Schule ausweist.

Das Curriculum zur Akupunktur-Ausbildung

Warum eine zertifizierte Ausbildung so wichtig ist?

Unsere Akupunktur-Ausbildung ist vom bundesweit tätigen Berufsverband Bund Deutscher Heilpraktiker (BDH) zertifiziert. Das garantiert Dir (und Deinen späteren TCM-Patienten) eine der hochwertigsten Ausbildungen, die es gibt. Nach Bestehen der Abschlussprüfung erhältst Du Dein BDH-Zertifikat.

Wir beobachten die gesundheitspolitischen Entwicklungen sehr genau. Immer wieder wird die Erstattungsfähigkeit von Akupunkturbehandlungen diskutiert. Sollte diese Entwicklung zu Gunsten der Heilpraktiker ausgehen, ist es wahrscheinlich, dass Du mit einer zertifizierten Ausbildung bei den gesetzlichen Krankenkassen anerkannt werden könntest.

Deine Dozentinnen

Dozentin Martina Westendorf

Martina Westendorf

Martina Westendorf

Martina Westendorf war einige Jahre an verschiedenen Krankenhäusern in Berlin und Frankfurt/Main als hauswirtschaftliche Betriebsleiterin tätig.

Die Berlinerin begann ihren Weg zur Heilpraktikerin bereits 1997 und absolvierte eine dreijährige Ausbildung in Traditioneller Chinesischer Medizin mit dem Schwerpunkt Akupunktur. Ihre Diplomarbeit befasste sich mit “Angst aus Sicht der Traditionellen Chinesischen Medizin”.

Sie ist seit 1999 als Heilpraktikerin in eigener Praxis tätig. Neben der chinesischen und japanischen Akupunktur arbeitet sie mit Kinesiologie, Bachblüten, Massage und Chinesischer Diätetik. Auch Kinesiologie und Ernährungsberatung gehört zu ihren Kompetenzen. Sie nimmt laufend an Fachfortbildungen und Kongressen teil.

Sie betreut seit 2005 bei uns die TCM-Ausbildung.

Dozentin Brigitte Brüse

Brigitte Brüse

Brigitte Brüse

Brigitte stammt aus Bonn und wurde nach der Schule zuerst Arzthelferin. 2004 lernte sie TCM mit dem Schwerpunkt Akupunktur bei der ABfH und praktiziert sie seit 2005 in eigener Praxis. 2007 begann sie das Studium der chinesischen Pharmakologie bei Shou Zhong.

2009 folgte ein Studienaufenthalt in China Hangzhou, Zhejiang, Pharmakologie – Studium bei Prof. Dr. Wu Bo Ping. Die Behandlung nach Ba Fa mit chinesischen Arzneimitteln. Klinisches Ambulatorium unter der Leitung von Prof. Dr. Hu Pei De, Dr. Zhou Wan Hua, Dr. Lü Zhong und Prof. Dr. Wu Bo Ping.

Seit 2010 betreut sie bei uns die Ausbildung in Akupunktur (TCM) und die der Chinesischen Kräuterheilkunde.

Dozentin Martina Westendorf

Martina Westendorf

Dozentin Brigitte Brüse

Brigitte Brüse

Intensivkurs Akupunktur & TCM

Infoabend: 11.02.2020
18:00–20:00 Uhr, arche medica,
Handjerystraße 22, 12159 Berlin

Termin: 07.05.2020 – 25.11.2021
Zeiten: 61 Termine mit 337 Unterrichtsstunden à 45 Minuten
Do 09:30-13:30 Uhr
plus 4 x Sa./So. 10-15 Uhr: 08./09.08.2020, 23./24.01.2021, 24./25.04.2021,
31./31.10.2021
Alle Termine zeigen
Kosten: 18 x 225,– € bei Ratenzahlung
4.050,– € Gesamtkosten
3.950,– € bei Einmalzahlung
(zzgl. 180,– € Anmeldegebühr)
Ermäßigung: Für Schüler*innen der arche medica
18 x 220,– €
bei Ratenzahlung
3.960,– €
Gesamtkosten
3.860,– €
bei Einmalzahlung
Anmeldegebühr: entfällt!
Voraussetzung: Der Kurs setzt fundierte schulmedizinische Kenntnisse in Anatomie, Physiologie und Pathophysiologie voraus. Zur Ausübung der Akupunktur ist die Heilpraktikererlaubnis oder Approbation als Arzt erforderlich.

Beratung & Anmeldung

Anerkennung als Bildungsurlaub

Der Berliner Senat für Wirtschaft, Arbeit und Frauen hat die Ausbildung der arche medica für Schüler*innen, die in medizinischen Berufen tätig sind, gemäß § 11 Berliner Bildungsurlaubsgesetz (BiUrlG) vom 24.10.1990 als Bildungsurlaub anerkannt.

Absolventenstimmen

Ich habe meine Ausbildung in Akupunktur und Klassischer Homöopathie an der arche medica sehr genossen. Eine intensive, ambitionierte Ausbildung mit kompetenten Lehrkräften in freundlicher, entspannter Atmosphäre. …vielen Dank dafür.

Holger Köpnick, Heilpraktiker aus Berlin

weitere Absolventenstimmen

 

Glossar

Weitere Informationen findest Du in unserem Glossar

 

Scroll Up