Chinesische Kräuterheilkunde

Chinesische Kräuterheilkunde

Wir bei der arche medica sind der TCM seit den 1990er-Jahren verbunden und haben Hunderte von Schülern in Akupunktur und Kräuterheilkunde ausgebildet. Unsere guten Noten bei Google und facebook zeigen Dir, dass Du bei uns richtig bist.

Eine Apotheke ohne Chemie

Stell Dir vor, Du wärst nicht nur Therapeut, sondern würdest auch die Medikamente Deiner Patienten “erarbeiten”. Du erstellst die richtigen Tees oder Pulver nach einem von Dir erarbeiteten und erstellten Konzept – der Apotheker mischt nach Deiner Vorgabe.

Die alten Chinesen haben über Jahrtausende Medikamente hergestellt, ohne die Chemie zu bemühen, sondern nur das, was in der Natur wächst. Ohne Beipackzettel und Nebenwirkungen.

Willkommen in der chinesischen Kräuterheilkunde, einer Welt, die viel älter ist als unsere westliche Pharmazie und Forschung – und bewährter.

Neben der viel bekannteren Akupunktur ist die chinesische Kräuterheilkunde die zweite wesentliche Säule der TCM, die für Millionen von Menschen seit Jahrhunderten so selbstverständlich ist wie bei uns der Gang zum Kühlschrank.

Was bringt Dir die chinesische Kräuterheilkunde?

Wegen ihrer Vielfalt und ihrer natürlichen Wirkungsweise ist die chinesische Kräuterheilkunde aus keiner TCM-Praxis wegzudenken. Patienten schätzen es besonders, wenn sie ihre Rezepturen bzw. “Medikamente” direkt von Dir als Therapeut konzipiert bekommen und buchstäblich mit “ihrem Rezept” zur Apotheke gehen.

Du kannst akute und chronische Krankheiten behandeln und aus einem reichhaltigen Spektrum an passenden Rezepturen wählen und kombinieren. Wesentliche Einschränkungen in der Anwendbarkeit der Kräuterheilkunde gibt es nicht. Hier sind nur ein paar Anwendungsgebiete:

  • Magen- und Darmerkrankungen
  • Hauterkrankungen
  • Kinderkrankheiten
  • Infektionen
  • Atemwegserkrankungen

Chinesische Kräuterheilkunde

Warum unsere Ausbildung die richtige für Dich sein könnte?

Die Auswahl an wirklich fundierten und professionellen Angeboten ist in Berlin nicht groß. Wir lassen Dir und uns die nötige Zeit, damit Du ein tiefes Verständnis für die Materie entwickelst und vom “lernen” zum “wissen” kommst.

Gleichzeitig aber ist unser Lehrplan der Kräutergruppen und Rezepturen so aufgebaut, dass Du schon nach den ersten Terminen Dein Wissen in Deiner Praxis nutzbringend anwenden kannst, ohne den ganzen Katalog an Rezepturen zu kennen. Es dauert also kein Jahr, bis Du die Kräuterheilkunde an die Frau oder den Mann bringen kannst.

Eine umfangreiche Abschlussprüfung nebst Zertifikat dokumentiert Deinen Einsatz und Erfolg.

Um die Ausbildung „chinesische Kräuterheilkunde“ bei uns zu absolvieren, solltest Du bereits einen fundierten Einblick in die Akupunktur mitbringen.

Deine Ausbildung unterteilt sich in einen Basiskurs und einen Aufbaukurs. Du kannst beide einzeln oder gleich zusammen buchen.

Der Basiskurs

Der Basiskurs umfasst 40 Termine bei uns an Bord der arche medica. Er schafft Deine professionelle Grundlage für Deine therapeutische Arbeit mit chinesischen Kräutern.

Nach Abschluss des Basiskurses beherrschst Du:

  • Den sicheren Umgang mit den jeweiligen Einzelkräutern der chinesischen Materia Medica
  • Verständnis und Einsatz der klassischen Rezepturen

Dabei nehmen wir die einzelnen Kräuter der Materia Medica als Grundlage besonders in Augenschein.

Du lernst die jeweiligen Kräuter nach den folgenden Kriterien:

  • Temperaturverhalten
  • Geschmack
  • Funktionskreise
  • Dosierung
  • Wirkung und Indikation
  • Toxizität

Die verschiedenen Kräutergruppen, beispielsweise:

  • Hitze beseitigend
  • Qi tonisierend
  • Blut nährend
  • Yin nährend
  • Yang tonisierend
  • Shen beruhigend

Nach dem Erlernen der jeweiligen Kräuter einer Gruppe stellen wir Dir die klassischen Rezepturen dieser Gruppe vor. Du lernst, nach einer gesicherten Diagnose die passende klassische Rezeptur zuzuordnen und sie für die jeweiligen Patienten individuell zu modifizieren.

Das Ziel der Ausbildung: Nach einer gesicherten Diagnose kannst Du die passende Rezeptur zuordnen und an die Bedürfnisse Deiner Patienten anpassen.

Das Besondere: Die Kräutergruppen und die dazu gehörenden Rezepturen erarbeiten wir mit Dir immer im passenden Zusammenhang. So kannst Du entsprechende Rezepturen sofort in Deiner Praxis verwenden, ohne das ganze Spektrum aller Kräuter zu kennen.

Termine & Konditionen Basiskurs

Der Aufbaukurs

Der Aufbaukurs ist mit 36 Terminen etwas kürzer als der Grundkurs, aber nicht minder interessant – im Gegenteil. Hier geht es noch stärker um die tägliche Praxis: Wie überträgst Du Dein Wissen aus dem Basiskurs gezielt auf die häufigen westlichen Krankheitssymptome wie z.B. Schlafstörungen, Atemwegsinfekte, Erkrankungen des Verdauungssystems, Menstruationsstörungen und Hauterkrankungen? Das lernst Du hier.

Der Schwerpunkt des Kurses liegt auf der Syndromdifferenzierung. Du erarbeitest systematisch die Ätiologie und die Pathologie der verschiedenen Krankheitsgruppen und entwickelst einen Therapieplan mit Kräuterrezepturen.

Am Ende des Aufbaukurses erwartet Dich die Abschlussprüfung, nach deren Bestehen wir Dir Dein Teilnahme-Zertifikat ausstellen.

Diese Erkrankungen und Symptome behandeln wir:

  • Schlafstörungen, Müdigkeit
  • Allergische Rhinitis, Sinusitis, Husten, Grippe, Asthma
  • Bi Syndrome
  • Epigastrische Schmerzen, Gastritis, Ulcus ventriculi, Colitis Ulcerosa, Pankreatitis
  • Diarrhö, Obstipation, Meteorismus, Sodbrennen
  • Menstruationsstörungen: Dysmenorrhö, Menorrhagie, Metrorrhagie, Amenorrhö, unregelmäßige Menstruation, PMS, zu frühe Menstruation, zu späte Menstruation
  • Hauterkrankungen, Neurodermitis, Psoriasis, Atopisches Ekzem, Akne, Urtikaria

Termine & Konditionen Aufbaukurs

Deine Dozentin: Brigitte Brüse

Brigitte Brüse

Brigitte Brüse stammt ursprünglich aus Bonn. Die gelernte Arzthelferin entdeckte rasch Ihre Begeisterung für die chinesische Medizin und ihre so andere Sicht der Dinge, die Gesundheit und den Körper betreffen. Sie wurde Heilpraktikerin und studierte ab 2004 TCM mit dem Schwerpunkt “Akupunktur” an der ABfH in Berlin. 2007 nahm sie ihr Studium der chinesischen Pharmakologie an der Shou Zhong Berlin auf.

2009 reiste sie nach China zu einem Studienaufenthalt in Hangzhou, Zhejiang und studierte dort erneut Pharmakologie bei Prof. Dr. Wu Bo Ping.

Brigitte führt seit 2005 Ihre eigene Heilpraktikerpraxis und unterrichtet interessierte Menschen wie Dich bereits seit 2010 mit viel Freude und Erfolg in der Chinesischen Kräuterheilkunde.

Scroll Up