Ohrakupunktur

Eine (noch gar nicht so alte) Behandlungsmethode, die oft kurzfristige Resultate verspricht. Ein Verfahren, das sich im Vergleich zur chinesischen Akupunktur schnell lernen lässt. Ein universelles, gut verträgliches Werkzeug für viele Anliegen Deiner Patienten, zum Beispiel Schmerzen, Allergien, aber auch seelische Probleme. Das ist die Ohrakupunktur.

Was ist Ohrakupunktur?

Die Ohrakupunktur ist eine noch junge Therapiemethode und methodisch zwischen den Reflexzonentherapien und der chinesischen Akupunktur angesiedelt: Zwar beruht sie auf reflexologischen Bezügen, jedoch werden bei ihr mit Akupunkturnadeln im Sinne einer Regulationstherapie konkrete Reize gesetzt.

Die Ohrakupunktur ist keine Erfindung der Chinesen und gehört damit nicht zum energetischen Konzept der Traditionellen Chinesischen Medizin. Tatsächlich ist sie eine französische Erfindung aus den 50er Jahren des 20. Jahrhunderts, und zwar von Paul Nogier. Dennoch zählt die Ohrakupunktur als Teil des weiten Feldes der Akupunktur.

Bei der Ohrakupunktur werden Reaktionspunkte stimuliert. Diese Punkte sind die Akupunkturpunkte, die (wie beim großen Bruder aus China) Organe im Körper repräsentieren. Gerade dann, wenn solche Punkte bei Stimulation schmerzen, ist das ein Hinweis darauf, dass auch das zugehörige Organ im Ungleichgewicht ist. Diese Ohr-Akupunkturpunkte werden dann mit Nadeln (oder modern auch per Laser) stimuliert.

Gerade bei Schmerzen zeigt sich recht schnell ein merkbarer Effekt, der die Ohrakupunktur auch bei Patienten sehr beliebt macht.

Umso besser, dass unsere erfahrenen TCM-Dozentinnen diese Ausbildung leiten.

Was kann die Ohrakupunktur?

Die Reflexzonentherapie wird gerne bei den folgenden Beschwerden eingesetzt und vermag immer wieder, auch in Kombination mit anderen Behandlungsarten Beschwerden zu lindern wie beispielsweise:

  • Ischiasneuralgie und Bandscheibenvorfall
  • Sportverletzungen (Bänderdehnung)
  • Rheumatische Beschwerden (Entzündung der Gelenke, Sehnenscheide und Schleimbeutel)
  • Migräne
  • Bluthochdruck
  • Vegetative Magen- und Darmstörungen
  • Regelschmerzen
  • Nikotinentwöhnung, Essstörungen und vieles mehr

Die Ohrakupunktur oder Reflexzonentherapie ist heute noch kein Bestandteil der Schulmedizin, obwohl sich die Erkenntnisse der Hirn- und Nervenforschung immer mehr an das durch Erfahrung gewonnene Wissen der Anwender annähern.

Wie lernst Du Ohrakupunktur bei uns?

Wir bieten immer getrennte Vormittags- und Abendkurse an, je nachdem, wann es Dir am besten passt. Die Ausbildung umfasst 10 Termine mit jeweils 5 Unterrichtsstunden.

Das Besondere: Du wirst Schritt für Schritt mit ausreichend Übungs- und Wiederholungsmöglichkeiten in die Ohrakupunktur eingeführt. Zwischen den Terminen liegt jeweils eine Woche Abstand, die Du zum Wiederholen und praktischen Üben nutzt. So kannst Du Dein Wissen solide verankern.

Nach einer bestandenen Abschlussklausur bekommst Du Dein Zertifikat von uns.

Die Lerninhalte

  • Überblick über die Literatur und Geschichte zur Ohrakupunktur
  • Kenntnis der Topologie und der Reflexzonen des Ohres
  • Beherrschung der Indikationen und Kontraindikationen (Gegenanzeigen), insbesondere Nikotinentwöhnung, Schulter-Arm-Syndrom etc.
  • Genaue Kenntnisse der einzelnen Akupunkturpunkte des Ohres
  • Kenntnis der Kriterien, mit deren Hilfe eine gestörte Zone am Ohr aufgefunden werden kann
  • Praktischer Umgang mit dem Punktsensor
  • Entwicklung eines individuellen Behandlungskonzepts, unter Einbeziehung bewährter Indikationen
  • Durchführung einer korrekten Nadelung des Ohres unter Einhaltung der Hygienebestimmungen
  • Dokumentation der Behandlung und Steuerung des Behandlungsverlaufes
  • Patienten-Livebehandlung
  • Beherrschung des Nogierreflexes (RAC) in Theorie und Praxis

Nach der Ausbildung? Dran bleiben.

Du brauchst konkrete Tipps für die Praxis, möchtest mit Deinen Dozentinnen in Kontakt bleiben und mit Gleichgesinnten Erfahrungen austauschen? Das unterstützen wir gern, darum kannst Du nach Deiner Ausbildung an unserem Arbeitskreis-Ohrakupunktur teilnehmen.

Die Ausbildung in Ohrakupunktur ist Teil des Basiskurses Naturheilkunde, der die Verfahren Fußreflexzonentherapie, Ohrakupunktur, Ausleitungs- und Segmentverfahren, Bachblüten und Irisdiagnostik umfasst. Den Basiskurs kannst Du hier vergünstigt buchen.

Deine Dozentinnen

Du bekommst gleich zwei Dozentinnen an die Seite, die seit vielen Jahren die Akupunktur und natürlich die Ohrakupunktur in der eigenen Praxis einsetzen und seit vielen Jahren mit Erfolg und Leidenschaft an der arche medica unterrichten.

Dozentin Martina Westendorf

Martina Westendorf

Martina Westendorf

Martina Westendorf war einige Jahre an verschiedenen Krankenhäusern in Berlin und Frankfurt am Main tätig. Sie begann ihren Weg zur Heilpraktikerin bereits 1997 und mit einer dreijährigen Ausbildung in Traditioneller Chinesischer Medizin mit dem Schwerpunkt Akupunktur.

Sie ist seit 1999 in eigener Praxis tätig. Neben der chinesischen und japanischen Akupunktur arbeitet sie mit Kinesiologie, Bachblüten, Massage und chinesischer Diätetik.

Dozentin Brigitte Brüse

Brigitte Brüse

Brigitte Brüse

Brigitte stammt aus Bonn und wurde nach der Schule zuerst Arzthelferin. 2004 lernte sie TCM mit dem Schwerpunkt Akupunktur an der arche medica und praktiziert seit 2005 in eigener Praxis. 2007 begann sie das Studium der chinesischen Pharmakologie an der bekannten Shou Zhong-Schule.

2009 folgte ein Studienaufenthalt in China Hangzhou, Zhejiang im Rahmen eines Pharmakologie–Studiums. Seit 2010 betreut sie bei uns die Ausbildung in Akupunktur (TCM).

Kleine Kostprobe gefällig?

Heilpraktiker und Dozent André Effner stellt Dir in diesem Vortragsvideo die Ohrakupunktur einmal genauer vor. Obwohl er die Leitung des Kurses inzwischen an Brigitte und Martina abgegeben hat, hat er Dir eine Menge Interessantes zu sagen.

Dozentin Martina Westendorf

Martina Westendorf

Dozentin Brigitte Brüse

Brigitte Brüse

Ohrakupunktur

Du erlernst die Topologie und Reflexzonen des Ohres, die  Indikationen und Kontraindikationen (Gegenanzeigen), insbesondere bei Nikotinentwöhnung, Schulter-Arm-Syndrom etc., sowie genaue Kenntnisse der einzelnen Akupunkturpunkte des Ohres.

Beginn: Gruppe I: 01.03.-24.05.2022, leider ausgebucht
Gruppe II: 02.03.-25.05.2022
Zeiten: 10 Termine, 50 Unterrichtsstunden à 45 Minuten
Gruppe I: Di 09-13 Uhr
Gruppe II: Mi 17-21 Uhr
Gruppe III: Fr 09-13 Uhr
Kosten: 560,– € bei Einmalzahlung
Ermäßigung: für BDH-Mitglieder und Schüler*innen der arche medica
51
0,– € bei Einmalzahlung

Kontakt Jetzt anmelden

Zertifiziert nach DDH-Richtlinien

Der Kurs ist zertifiziert nach den Richtlinien für die Ausbildung in Ohrakupunktur des DDH-Dachverband Deutscher Heilpraktikerverbände.

Bislang gibt es keine gesetzliche Grundlage dafür, wann sich ein Heilpraktiker das Verfahren “Ohrakupunktur” auf das Schild schreiben darf. Für Patienten ist es deshalb schwierig herauszufinden, ob der mit Akupunktur behandelnde Therapeut eine fachlich fundierte Ausbildung erhalten hat. Auch der an einer Akupunkturausbildung Interessierte fragt sich, nach welchen Kriterien er die Qualität einer Akupunkturausbildung beurteilen soll.

Deswegen haben sich die fünf größten deutschen Heilpraktikerverbände (Fachverband Deutscher Heilpraktiker, Freie Heilpraktiker, Freier Verband Deutscher Heilpraktiker, Union Deutscher Heilpraktiker und Verband Deutscher Heilpraktiker) im DDH – Dachverband Deutscher Heilpraktikerverbände zusammengeschlossen und Richtlinien zur Zertifizierung für eine fundierte Ausbildung in Akupunktur und Ohrakupunktur aufgestellt.

Die Ausbildung in Ohrakupunktur an der arche medica erfüllt diese wichtigen DDH-Richtlinien.