Joint-Release

Schlagworte: ,
Joint-Release arche medica

Joint-Release bedeutet Gelenkmobilisation. Im Focus dieser besonderen Massage-Methode stehen die Gelenk-Strukturen des menschlichen Körpers. Durch deren Lockerung und Mobilisation werden Blockaden gelöst.

Diese Art von Mobilisation wird bei Gelenkbeschwerden, Müdigkeit, Muskelverspannungen und bei nervöser Unruhe angewandt.

Joint-Release greift vor allem auf Techniken zurück, die Milton Trager von 1955 bis 1980 in Hawaii und Kalifornien entwickelte, um Bewegungen in Anmut und Harmonie zu erleben und wieder zu ermöglichen. Seine beiden Fragen sind dabei immer: „Was wäre leichter? Was wäre freier?“
Dabei entsteht mehr Flexibilität und Spielraum der Gelenke. Durch leicht wiegende Bewegungen, Schaukeln, Dehnungen der Gelenke, Sehnen und Bänder erinnern wir den Körper an seine freie Beweglichkeit und lösen Spannungen. Der Körper wird als weich und uneingeschränkt erlebt, als fließend und veränderungsfähig.

Joint-Release dient nicht nur der sanften Gelenklockerung, sondern ist auch eine Mobilitätstechnik, die direkt mit dem Nervensystem arbeitet. Rhythmische Bewegungen schicken sanfte Wellen durch den Körper, ein sanftes Wiegen und passive Dehnungen sorgen für ein befreites und leichtes Körpergefühl.

Zur Ausbildung Ganzheitliche Massage

Scroll Up