Taping für Heilpraktiker – arche medica

Taping für Heilpraktiker

Das Taping hat in den letzten Jahren mehr und mehr an Bekanntheit gewonnen. Das
Tapen ist ein sehr hilfreiches Medium, um den Behandlungserfolg in der eigenen
Naturheilpraxis zu erhöhen. Zudem kann es ohne Probleme ergänzend zu anderen
Therapieformen wie z.B. Akupunktur, Schröpfen, Gua Sha oder Homöopathie
angewandt werden. Im Seminar werden häufig in der Naturheilpraxis zu
behandelnden Erkrankungen des Bewegungsapparates vorgestellt und praktisch
umgesetzt.

Ziele der Fortbildung
In diesem Seminar lernst du als Heilpraktiker die verschiedenen Indikationen,
Kontraindikationen und auch Anlagetechniken bzw. Applikationsformen des Tapings
genauer kennen. Zudem erfährst du mehr über die Sonderform „Gittertape“. Dieses
spezielle Tape kann zusätzlich zum eigentlichen Tape in der Schmerztherapie, der
Akupunktur und der Triggerpunktbehandlung eingesetzt werden.
Am Ende des Seminars ist jeder Teilnehmer in der Lage, eigenständig Tapes für
ausgewählte Erkrankungen anzuwenden und den Patienten hinsichtlich der
Tapeanwendung zu beraten. Die Anwendung bei Karpaltunnelsyndrom, Epicondylitis
(Tennisellenbogen), Subluxation der Schulter (nach Schlaganfall), Fersensporn,
HWS-, BWS- und LWS-Beschwerden werden im Seminar ausführlich besprochen
und praktisch demonstriert.

Curriculum
Das Curriculum des Seminares Taping für Heilpraktiker findest Du hier.

Taping für HeilpraktikerBianca Peters

Dozentin Bianca Peters

Termin: 07./08.04.2018
Zeiten: Sa 10-16.30 Uhr, So 10-16 Uhr
Kosten: 280,–€
Ermäßigung: Für BDH-Mitglieder und Schüler*innen der ARCHE MEDICA 230,–€ 

Kontakt Jetzt anmelden

Scroll Up